Ein Neuanfang für Kinder in der Mongolei.

Der Verein

Seit 1994 kümmert sich Alpha-Omega e.V. um notleidende Kinder in der Mongolei.

Image

Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch einzigartig und etwas Besonderes ist.

Unser Anliegen ist es Waisenkindern, benachteiligten, misshandelten, vernachlässigten, ausgesetzten und behinderten Kindern zu helfen und ein Zuhause zu geben.

Begonnen wurde die Arbeit durch Ruth Ebener vor zweiundzwanzig Jahren, zusammen mit ihrer Freundin Molly Deatherage.

Gaby Wanke, eine Österreicherin, gehört seit einigen Jahren dazu. Weitere Mitarbeiter sind Helen Tijstermann aus den Niederlanden und etwa dreissig mongolische Frauen und Männer.

Ein Land viermal so groß wie Deutschland bei einer Bevölkerung von nur 3,3 Millionen; landschaftlich wunderschön, aber mindestens sieben Monate des Jahres bitterkalt.

Ein Land, in dem man traditionell von Viehzucht lebt. In der Hoffnung auf ein besseres, moderneres Leben wohnt ein Großteil der ohnehin kleinen Bevölkerung mittlerweile in der Hauptstadt Ulan Bator.

So können Sie unterstützen

Ein großer Teil der Mongolen ist bettelarm.

Um Kinder von der Straße zu holen und armen Familien helfen zu können, ist ausschließlich durch Spenden möglich.

Wollen auch Sie helfen, damit Menschen menschenwürdig leben dürfen?

Bilder

Rundbrief

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Mongolei per E-Mail.

© 2016 | Alpha-Omega e.V.